Praxisablauf

Behandlungsgrundsätze

  1. Eine kassenärztliche Behandlung oder Leistung (auch telefonisch) wird nur erbracht nach Vorlage der Versicherungskarte (VK). [vgl.Sozialgerichtsurteil AZ.: 21 BG 1565 / 05 ]
  2. Bei Fehlen der VK kann eine Pfandgebühr von 30 Euro entrichtet werden, die nach Vorlage der VK im laufenden Quartal zurückerstattet wird. Nach Ablauf des Quartals verfällt die Pfandgebühr, da auch die Ärztliche Leistung gegenüber der Krankenkasse nicht mehr berechnet werden kann.
  3. Nur in lebensbedrohlichen Notfällen ist eine Behandlung auch ohne VK möglich.

Sprechstunde

  1. Die Sprechstunden sind
    • Montag 08.30 – 11.30 Uhr
    • Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr
    • Mittwoch 08.30 – 11.30 Uhr
    • Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr
    • Freitag nach Vereinbarung
  2. Die ärztliche Behandlung erfolgt nach festen Terminen, die telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden können. 
    Die Termine werden telefonisch vergeben während den 
    Praxisöffnungszeiten
    • Montag 08.00 – 13.00 Uhr
    • Dienstag 15.00 – 19.00 Uhr
    • Mittwoch 08.00 – 13.00 Uhr
    • Donnerstag 15.00 – 19.00 Uhr
    • und nach Vereinbarung
  3. Die Sprechstunde unterteilt sich in eine
    • Bestellsprechstunde für die ein Termin nach eigener Wahl vereinbart werden kann.
    • Akutsprechstunde für die ein baldiger Termin entsprechend der Dringlichkeit vergeben wird.
  4. Heilmittelverordnungen (KG, Ergotherapie, Logopädie etc.) erfolgen nur in persönlichem Arzt-Patienten-Kontakt und ohne weitergehendes Beratungsgespräch. Hierfür werden gesondert Termine vergeben.

Rezepte und Bescheinigungen

  1. Rezepte und Überweisungen können jederzeit (also rund um die Uhr) telefonisch unter 07257 / 931225 oder per E-Mail bestellt werden. Sie werden aber erst nach der Sprechstunde vom Arzt durchgesehen und unterschrieben. 
    Während der laufenden Sprechstunde werden keine Rezepte unterschrieben !! 
    Nur so kann die fehlerhafte Ausstellung von Rezepten weitgehend ausgeschlossen werden. 
    Überweisungen an Fachkollegen werden umgehend ausgestellt.
  2. Ärztliche Bescheinigungen und Testate werden erst nach vorheriger Bezahlung von 10 € ausgestellt. Bei größerem Umfang erhöht sich die Gebühr entsprechend dem Aufwand. 
    Befundkopien werden gegen vorherige Kostenerstattung erstellt (50 Cent je Kopie)

Blutentnahme und Untersuchungen

  1. Blutentnahme
  2. Für Gesundheitsuntersuchungen und technische Untersuchungen (EKG, Lungenfunktion, Ultraschall des Abdomens, Langzeit-EKG, 24Std-Blutdruckmessung, art. Doppler-Untersuchung, etc. ) werden gesondert Termine vereinbart.
  3. Längere Untersuchungen und intensive Beratung erfolgen am Ende der Sprechstunde nach telefonischer Terminvergabe.

Telefonsprechstunde

  1. Die telefonischen Anfragen zur Abfrage von Befunden etc. ohne intensive Beratung werden von den Praxismitarbeiterinnen entgegen genommen. Es erfolgt durch den Arzt ein Rückruf nach der Sprechstunde.
  2. Während der laufenden Sprechstunde ist ein Telefonkontakt nur in dringenden Notfällen möglich.
  3. Die Mitarbeiterinnen sind nicht berechtigt über medizinische Befunde und Tatbestände Auskunft zu erteilen.

Allgemeine Grundsätze

  1. Für ausgeliehene Hilfsmittel wie Gehhilfen, Schienen etc. muss eine Pfandgebühr von 20€ bis 50€ hinterlegt werden.
  2. Der Patient erhält das Infoblatt an der Anmeldung. Unter Patienteninformationen können ebenfalls alle Informationen abgerufen und eingesehen werden. Die Praxis ist über verschiedene Kontaktmöglichkeiten erreichbar.